Baronie Retogau

Baronie Retogau und Wildermark


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bardo Forstgrund - Ein Botenreiter für Branningsgurnd?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Während der Vogt mit Praiosmar die Straße Branningsgrund beschreitet um Schäden etc, festzustellen, kommt ein junger Mann auf euch zu.

Er ist vielleicht mal 20 Götterläufe alt.
Strammen schrittes schreitet er auf euch zu.
Praiosmar flüstert euch zu: "Das ist der Jüngling von dem ich gesprochen habe, bezüglich der Botenreiter."

Euer Hochgeboren, werter Freiherr, Mein Name ist Bardo Forstgrund, ich lebe hier seit kurzer Zeit mit meiner Frau und meinen Neugeborenen Sohn. Ich hatte bereits mit seiner Geweihtenschaft Praiosmar kurz gesprochen.
Ich wollte dem werten Baron den Vorschlag machen, eine Botenreiterei hier in Branningsgrund zu eröffnen.

Was haltet ihr von der Idee?

Benutzerprofil anzeigen
Ausgezeichnete Idee mein junger Untertan! Meine Brieftauben werden langsam weniger, da sie die Leute teilweise vor Hunger vom Himmel schiessen...
Aber sagt mir -habt ihr auf diesem Gebiet denn schon Erfahrung die ihr mitbringt?
Und habt ihr Pferde und die die anderen nötigen Mittel die ihr benötigt?


_________________
Nicht nur die Größe des Schwertes ist von entscheidender Bedeutung, sondern auch seine Schärfe...
Benutzerprofil anzeigen
Nun euer Hochgeboren, er wirkt ein wenig verlegen, ich habe ein eigenes Pferd das für den Anfang reichen muss. Aber voller Stolz kann ich sagen, dass meine Familie in 5. Generation Beilunker Botenreiter waren, bis ja bis die Gesellschaft durch die letzten politischen Umstürzen nahezu vollkommen aufgelöst wurde.

Aber genau deshalb denke ich mir, ist es umso wichtiger, ich habe bemerkt dass einiges an Post liegen bleiben muss, nur weil es nicht genug Personal gibt.
Eine Botenreiterstation wäre da ideal.

Ich selbst bin ein guter Reiter, und kenne mich vor allem in der östlichen Land ausgezeichnet aus. Aber ich bemühe mich auch die anderen Teile der Baronie und darüber hinaus zu erkunden.

Bitte euer Hochgeboren gebt mir ein Möglichkeit, ich werde euch nicht enttäsuchen.

Benutzerprofil anzeigen
Nun, Bardo war doch euer Name, oder? -Also ihr macht auf mich einen vertrauenswürdigen Eindruck. Ihr sollt eure Chance bekommen, und uns wäre dabei auch noch gedient.
Gebt mir in den nächsten Tagen Bescheid, was ihr an Personal und Ausrüstung benötigt, ich werde sehen, was sich bewerkstelligen lässt.
Gebt Praiomar dem Praiosgeweihten dieses Ortes Bescheid und sagt ihm das ihr meine volle Unterstützung habt. Er wird alles niederschreiben was notwendig ist.


_________________
Nicht nur die Größe des Schwertes ist von entscheidender Bedeutung, sondern auch seine Schärfe...
Benutzerprofil anzeigen
Praiosmar, kommt auf euch zu, wieder einmal mit einem Haufen an Papier in der Hand.

"WErter Vogt, ich habe nun die Liste des Botenreiters ausgehändigt bekommen:

• 1 Botenhaus plus Stall (40Last Holz, 40 Last Stein, 80 Last Lehm)
• 5 Pferde in Branningsgrund
• 5 Pferde in den Wegstationen, die er selbst noch aussuchen wird
• Die Reichweite sollte zunächst auf die Goldene Au und Umgebung des Königreiches Garetien beschränkt sein
• Entsprechende Pferdeausrüstung
• Lederarbeiten (die von einem Handwerker gemacht werden müssen)
• Sonstige Ausrüstung der Botenreiter

Er würde im Botenhaus wohnen, sowie auch die Belegschaft könnte dort unterkommen meint er. Wenn ihr nichts dagegen habt würde er sich selbst die notwendigen Wegstationen aussuchen. Das einzige was er von euch noch benötigt ist die Zustimmung so wie ein adequater Name....

Ich muss euch sicher nicht 2x sagen dass diese ein erheblicher Aufwand und Belastung darstellt für die vögtlichen Kassen, doch bin ich mir sicher der Nutzen ist exorbitant.

Benutzerprofil anzeigen
Werter Frau Zusolbrecht, beginnt der junge Mann ihr wurdet mir als Neue Vögtin gesagt, um mein Anliegen bei euch vorzusprechen (siehe treat weiter unten)

Benutzerprofil anzeigen

Gast


Gast
Ja, die bin ich. Seid mir gegrüsst.
Ich bin von eurer Idee sehr angetan. Ich denke dass wird schon gut gehen...
Ausserdem sollte dies die Kommunikation, auch zum Baron, und vor allem zu den restlichen Vögten erheblich verinfachen.
Also gut, dann lasst und einen geigneten Platz dafür finden, und ihr könntet gleich damit beginnen, die Standorte für die Wechselstationen auszusuchen.
Vielleicht lässt sich der eine oder andere Vogt dazubewegen finanziell zu helfen...

Ich bin äusserst entzückt werte Frau Zusolbrecht, ich habe auch schon die ein oder ander Idee.
Vielleicht habt ihr ja mal Zeit, dann komme ich euch in eurer Amtsstube besuchen und wir reden über die Einzelheiten.
Bis dahin werde ich gemeinsam mit eurem Assistenten Sempershagen einen geeigneten Platz für die Botenstation suchen, ich denke sie sollte direkt an der Baroniestrasse liegt nicht?

Währenddessen könntet ihr ja eure weitläufigen Beziehungen spielen, (er wirkt ein wenig verlegen) denn Unterstützung aus den anderen Vogteien bzw. aus den anderen Baronien wäre natürlich von Vorteil!

Benutzerprofil anzeigen

Gast


Gast
Ihr habt es erfasst... an der Baroniestrasse wäre es vermutlich am Besten.
Bezüglich meiner Beziehungen werde ich sehen was sich machen lässt...
Ich würde sagen wir setzen unser Gespräch heut in einer Woche fort. Vielleicht zur Mittagsstund im Gasthaus 'Zum Orkskalp'?
Bis dahin könnte sich das eine oder andere ergeben.

Ausgezeichnet werte Vogtin, also dann bis in einer Woche!

Benutzerprofil anzeigen

Gast


Gast
Nach genau einer Woche sitzt Dimiona in der Schenke zum Orkskalp. Da der Treffpunkt zur Mittagsstund abgemacht war, nützt sie die Gelegenheit und isst und trinkt während sie wartet.

Nur kurze Zeit später tritt Bardo Forstgrund in die Schenke "zum Orkskalp" ein.
Ah seit gegrüßt liebe Vögtin; er setzt sich und bestellt sich ebenfalls ein Becherchen Wein; Nun was hat sich hinsichtlich unseres letzten Gespräches ergeben werte Frau Zusolbrecht?

Benutzerprofil anzeigen

Gast


Gast
Die 12e zum Gruss.
Ich hatte letztens ein Gespräch mit dem Baron, und er schien begeistert von der Idee mit der Botenreiterstation. Er meinte, ihr könntet vorläufig auf Schloss Falkenruh Stellung beziehen und von dort aus Botengänge erledigen, und euch so einen 'Bonus' erarbeiten. Das waren seine Worte.
Bezüglich unserer Nachbarn konnte ich noch niemanden erreichen, aber hierzu meinte der Baron, dass es ohnehin immer wieder Nachrichten für die umliegenden Baronien gäbe, und man bei dieser Gelegenheit das eine oder andere Gespräch führen könnte.
Also, was sagt ihr?

Das sind ausgezeichnete Nachrichten werte Frau Zusolbrecht, ich werde gleich alles veranlassen um mein provisorisches Quartier auf Schloss Falkenruh zu beziehen, bis die Botenstation hier in Braningsgrund fertiggestellt ist.

Habt noch mal vielen Dank Frau Zusolbrecht, dass ihr eure BEziehungen zum Baron für meine Interessen genutzt habt, ich werde euch nicht enttäsuchen...

Benutzerprofil anzeigen

Gast


Gast
Da gibt es nichts zu danken. Erfüllt die Aufgabe die ihr euch auferlegt habt, und alle werden zufrieden sein.

Sie klopft ihm freundschaftlich auf die Schulter.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten