Baronie Retogau

Baronie Retogau und Wildermark


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Tälerman schickt Depesche an den Baron

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Tälerman schickt Depesche an den Baron am Di Sep 01 2009, 11:26

Euer Hochgeboren

Ich wollte euch einen Situationsbericht senden:

Die Volkszählung ist praktisch abgeschlossen:
Unfreie 386
Freibauern 72
Freisassen 32
Geweihte 2 (Borongeweihter verschollen)
Edle undAdelige Mind. 3 Familien
Flüchtlinge 60
Arbeitslose 11
Gesamtbevölkerung: ca. 1441

Die Fischerei läuft auf Hochtouren, wenn ihr es wünscht werden unsere Fischer den Fisch nach Falkenruh bringen.

Die Winterernte dürfte schwächer ausfallen als erwartet, da werde ich aber nochmals über das genaue Ergebnis berichten.

Was sollen wir mit den 11 Arbeitslosen machen?

Ebenfalls bitte ich um Erlaubnis, die Mühlen zu reparieren, 5 der 8 im Nabenland sind in Mitleidenschaftgezogen worden, und bedürfen Ausbesserungsarbeiten.

Ebenfalls habe ich alle Berufe und deren Bedarf zählen lassen, eine Liste findet ihr im entsprechenden Threat.

gez.
Edler Jarl Tälerman

Benutzerprofil anzeigen

garrett

avatar
Reichsritter
Reichsritter
freut mich sehr von euch zu hören

verwendet doch die arbeitsloden zum reparieren der mühlen, oder schickt sie zu den lehmgruben...

was sind denn die gründe für die schlechte ernte?

meint die abgaben in fisch oder euren sämtlichen fang?

Benutzerprofil anzeigen
Werter Baron,

Die Arbeitslosen werden die Mühlen reparieren.

Die Gründe für den unerwarteten Ernteausfall liegt wohl am äußerst kalten Winter und der schlechten klimatischen Bedingung den die Pfalnzen ausgesetzt waren. Zusätzlich wurde auf den Feldern gebrandtschatzt. Alles in allem ist für die Einflüsse dennoch eine beachtliche Ernte herausgekommen, auch wenn wir nicht damit zufrieden sein können.

Bezüglich des Fisches kann ich euch sagen, dass wir Trockenfisch nach Falkenruh bringen können. Die FreiFischer der Großteil der Fischer am Krähensee, bevorzugen Frischfisch nach Nattersquell zu bringen, bzw. Trockenfisch nach Gareth zu liefern.
Ich kann eure unfreien Fischer dazu anhalten Trockenfisch nach Falkenfuh zu bringen, sofern wir keinen Nahrungsmittelengpass haben. Wovon zur Zeit nicht auszugehen ist.

Als Anfang könnte ich rund 500 Stein Trockenfisch nach Falkenruh liefern lassen sofern ihr mit die nötigen Karren schickt, da aus Rindsfurt noch immer kein Zeichen von Handeln gekommen ist.

gez.
Edler Jarl Tälerman
Vogt von Nabenland

Benutzerprofil anzeigen

garrett

avatar
Reichsritter
Reichsritter
Werter Jarl Tälermann

Die Karren werde ich Euch bald stellen.
Die FreiFischer sollen ruhig alles wie gewohnt machen.
Bezüglich meiner unfreien Fischer, behaltet einen Teil als Nahrungs-Reserve, einen Teil schickt her und den letzten Teil lasst verkaufen, und berichtet mir, wieviel Geld dabei rauskommt, wenn ihr die Güte hättet.
Und für das Bankett im Praios, hätte ich gerne Frischfisch, am Besten in Fässern. Ihr werdet doch, so hoffe ich, ebenfalls zugegen sein?

Benutzerprofil anzeigen
Werter baron

Selbstvreständlich werde ich aud eurem Feste zugägen sein, seid unbesorgt wegen den Fischen, ich habe bereits alles in die Wege geleitet.

Benutzerprofil anzeigen

garrett

avatar
Reichsritter
Reichsritter
Werter Tälerman,

Ich habe vernommen, dass in Eurer Vogtei, ein gewisser Edler Jannedoch, über viele Besitztümer verfügt.
Sagt, was ist das für einer?
Jemand, der so viel besitzt, müsste doch eigentlich ein ordentliches Sümmchen an Abgaben leisten?

Benutzerprofil anzeigen
Euer Hochgeboren

Neben meiner WEnigkeit, hat noch der Edle Hugo von Welfengrund und eben besagter Edle Alrik Jannedoch einige Wirtschaften im Nabenland.

Jannedoch ist ein relativ Junger aufstrebender Adelige, und kam als Sohn eines Tobrischen Barons zum Titel des Edlen, als seine Familie aus Tobrien im Zuge der Rückkehr der Finsternis fliehen musste. Er hat sich schnell den Fischfang am Krähensee Herr gemacht. Auch dominiert er den Fässerbau am Krähensee, der wichtig ist um den Fisch zu konservieren. Er hat auch eine mittlere Manunfaktur in Nabenweiler sowie besitzt er die Schenke "Zur Nabe" und steht somit in direkter Konkurenz zu Hugo von Welfengrund der seinerseits den Gutbürgelichen "Forrellenhof" in Nabenland betreibt. Die 2 Können sich nicht riechen.

Jannedoch ist eine wichtige Wirtschaftskraft vorallem unter den Freisassen mein Herr. Ich kam mit ihm bisher ganz gut aus, doch treffen sich unsere wirtschaftlichen Interessen kaum, der Edle Hugo von WElfingen spricht wohl völlig anders über ihn.

Übigens, die Karren sind noch immer nicht von Rindsfurt gekommen, ohne diesen werden wir die reiche Ernte kaum nach Falkenanger bringen können.

Ich hoffe euch gut mit Informationen versorgt zu haben, sollten noch Fragen offen sein, bitte schreibt mir, oder noch besser kommt doch am Tälershof vorbei, ich würde euch gerne wieder bewirten so wie einst als ihr nach Gareth gezogen seid um den Krieg zu beenden.

gze. Edler Jarl Tälerman
Vogt vom Nabenland

Benutzerprofil anzeigen

garrett

avatar
Reichsritter
Reichsritter
Euer Wohlgeboren,

Ich habe mich gefragt, wie der Edle, sein Name ist mir leider entfallen, er kam als Asylsuchender aus Hartsteen, bei uns bzw in Eurer Vogtei zurechtkommt?
Wo hat er sich niedergelassen und welcher Arbeit geht er nach? Kennt ihr ihn näher? Schließlich war es sein Wunsch, in Eurer Vogtei unterzukommen.

Gez. Patras Garrett,
Baron zu Retogau

PS.: Ich kann doch davon ausgehen, Euch am 1.Tage der Rondra zu sehen?

Benutzerprofil anzeigen
Euer Hochgeboren,
Selbstverständlich werde ich mit euren Freibauern am 1. Rondra zugegen sein.

Hilbert Zweifelfels, der Hartsteene Edle ist bei uns gut untergekommen, ich habe ihm eine Anstellung gegeben als Verwalter der nördlichen Vogteiengebiete, und werde baldigst bezüglich seiner der Einzelheiten und seinem Verbleib mit euch alles besprechen kommen.

gez.
Edle Jarl Tälerman

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten